Pressemitteilung: Silvio Meier Demonstration 26.11.2016

Pressemitteilung der radikalen linken | Berlin

radikale linke | Berlin ruft zu Gedenken an Silvio Meier auf.

+++ Antifaschistische Gruppen rufen zu Gedenken an vor 24 Jahren
ermordeten Silvio Meier auf +++ Montag 21. November Mahnwache an U-Bf.
Samariterstr. +++ Demonstration am Samstag +++

Die radikale linke | Berlin ruft gemeinsam mit anderen antifaschistischen Gruppen zum Gedenken an den vor 24 Jahren von Nazis ermordeten linken Aktivisten Silvio Meier auf. Dafür wird am Montag dem 21. November ab 17 Uhr eine Mahnwache im U-Bahnhof Samariterstraße stattfinden. Silvio Meier war dort am 21. November 1992 von Neonazis angegriffen und mit einem Messer tödlich verletzt worden.

Das diesjährige Gedenken an Silvio Meier hat das Motto »Entschlossen, radikal, offensiv … Antifa!«. Im Mittelpunkt der Mobilisierung steht der Rechtsruck in der Bundesrepublik: »Täglich werden Flüchtlingsunterkünfte angegriffen. Die rassistische und nationalistische Rechte hat mit der AfD eine Partei, der es gelingt, die sozial Ausgegrenzten gegeneinander auszuspielen«, erklärt Anastasia Lorenz, Sprecherin der radikalen linken | Berlin. »Dieser Entwicklung gilt es, eine starke antifaschistische Bewegung entgegenzusetzen, die den Kampf gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung verbindet und auf die Straße trägt.«

Am Samstag dem 26. November findet die traditionelle Silvio-Meier-Demonstration in Erinnerung an den ermordeten Antifaschisten und alle Opfer rechter Gewalt in Berlin-Friedrichshain statt. Die Demonstration beginnt um 17 Uhr am U-Bahnhof Samariterstraße und wird durch den Ostberliner Bezirk führen.

Mahnwache:
Montag, 21.11.2016, 17 Uhr, U-Bf. Samariterstraße

Silvio-Meier-Demonstation:
Samstag, 26.11.2016, 17 Uhr, U-Bf. Samariterstraße


radikale linke | Berlin
Pressekontakt: presse@radikale-linke.net
Aufruf im Internet: https://radikale-linke.net/blog-posts/silvio-meier-2016-aufruf
Twitter: https://twitter.com/RadikaleLinkeB